© 2016 COZZY COMPANY - Photos © Kirill Bashkirov © Nicolaj Verheyen

BIOGRAFIE

Anna Giovanna Pardo Canedo
(Cochabamba, Bolivien)

begann ihre musikalische Laufbahn als Achtjährige am Institut Eduardo Laredo, wo sie Klavierstunden bei Prof. L. Bethi, die sie auch in die Gesangwelt einführte, und bei Prof. Natalya Shakhmatova nahm.  Von 2000 bis 2004 studierte sie klassischen Gesang bei Elizaveta Vorojeikina. Sie erhielt ihr Sekundär- und Kunstdiplom mit Spezialierung Gesang und Piano im Jahr 2003. 2004 gewann Anna Pardo den nationalen Gesangswettbewerb "Das Lied", der vom Goethe-Institut in La Paz, Bolivien organisiert wurde.

  

Zwischen 2005 und 2011 studierte sie klassischen Gesang am Königlichen Konservatorium Gent (Koninklijk Conservatorium Gent) bei Gidon Saks, Marcos Pujol und Evelyne Bohen. 2011 schloss sie ihr Masterstudium in klassischem Gesang mit Auszeichnung ab und gewann den Alfred-Aerens-Preis als vielversprechendste Gesangstudentin des Konservatoriums. 

 

Sie nahm an Masterklassen bei Claudio Desderi, Helen Donath, Teresa Berganza, Helmut Deutsch, François Le Roux, Giancarlo del Monaco, Jennifer Hamilton, Michael Spyres, Ubaldo Fabbri, Andrew Kennedy und Tom Krause teil.

Sie war an verschiedenen Projekten in Europa beteiligt. Sie arbeitete unter anderem mit Dick van der Harst, Sandra Lammens, Andrew Wise, Marc M. De Smet und Guy Penson zusammen.  Außerdem war sie 2010 an der Aufnahme eines gastronomisch-musikalischen Projekts in Zusammenarbeit mit dem weltberühmten Mugaritz in Spanienbeteiligt.  Sie sang als Solistin auch unter der Leitung von Dirk Brossé, Michel Tilkin und James Halliday. Mit Arte Vocaleunter der Leitung von Erika Pauwels sang sie in verschiedenen Konzerten, unter anderem in der Flämischen Oper von Gent (Vlaamse Opera van Gent). In Bolivien gab sie verschiedene Konzerte, unter anderem mit dem Symphonieorchester von Cochabamba unter der Leitung von Giovanni Silva, Augusto Guzman u
nd am BachFest Cochabamba unter der Leitung von Elizabeth Schwimmer.

 

Als Studentin des Konservatoriums in Gent war sie Teil verschiedener Opernaufführungen, Produktionen der Gesellschaft Scoppio di Vesuvio unter der Regie von Gidon Saks.  Sie war als "second lady" in 'Dido and Aeneas' von Henry Purcell , “Monica” in ‘The Medium’ von Gian Carlo Menotti (2009), “Poppea” in 'L’incoronazione di Poppea’ von Claudio Monteverdi (2010) und “Despina” in ‘Cosi fan tutte’ van W.A. Mozart (2010) zu sehen.

  

In South Creacke (England) spielte sie im Rahmen eines Projekts der gemeinnützigen Gesellschaft 'Yorke Trust' unter der Regie von Jennifer Hamilton “Euridice” in der Oper ‘ L’Orfeo’ von Claudio Monteverdi (2011). 

 

Weiters verkörperte sie die Rolle der "Olympia" in der Oper 'Les contes D'Hoffmann' von Jacques Offenbach, einer Produktion vón Idée Fixe mit Vorstellungen in Luik, Namen, La Hulpe und Deinze (2012). In der Operette'Der Vogelhändler' von Carl Zeller, Projekt von De Spiel in Roeselare, spielte sie "Christel" (2012). 

 

Sie arbeitet mit dem englischen Pianisten, Dirigent und Komponisten Andrew Wise, dem spanischen Pianisten Ángel Cabrera und der belgischen  Pianistin und Komponistin Sandra Lammens zusammen. Sie ist auch Mitglied des Warped Time Ensembles.

 

Von 2012 bis Anfang 2014 studierte sie bei Tom Krause † als Hauptdozent, Manuel Cid und Ryland Davies an der Escuela Superior de Música Reina Sofíain Madrid. Im Juni 2013 erhielt sie von Ihrer Königlichen Majestät Sofia den Preis für die vielversprechendste Gesangstudentin der Schule. Sie nahm auch Privatstunden bei der belgischen Sopranistin Catherine Vandevelde.

Annas aktuelle Stimmcoach ist die berühmte Sopranistin und Stimmcoach Lena Lootens. Anna arbeitet auch mit dem spanischen Pianisten Ángel Cabrera, dem englischen Pianisten, Dirigenten und Komponisten Andrew Wise und der belgischen Pianistin und Komponistin Sandra Lammens zusammen. Seit 2012 ist sie auch Mitglied des Warped Time Ensemble.


Sie war 2013 Finalistin beim internationalen Gesangswettbewerb Colmenar Viejo (International Singing Competition Colmenar Viejo) und 2014 Halbfinalistin beim Königin Elisabeth Wettbewerb (Koningin Elisabeth Wedstrijd).